Kräuterwissen

Brennnesselsuppe

Gepostet am 16 Aug, 2013 in Kräuterwissen

Brennnesselsuppe

Die Brennnessel   … mmmh – lecker – Brennnesselsuppe! Das Erste, an was man bei einer Brennnessel denkt ist: Aua – die pickst, sticht und brennt doch bestimmt! Aber dass die Brennnessel zu einer der besten Heilpflanzen gehört, ist den meisten Menschen heutzutage gar nicht mehr bewusst. Eher gilt sie als lästiges Unkraut,… Von der Wurzel angefangen, über die Stängel und Blätter bis hin zur Blüte ist die gute Brennnessel sehr heilkräftig!   Sie ist die beste blutreinigende und gleichzeitig blutbildende Heilpflanze. Daher ist bei schlechter Haut, Ekzemen,...

Mehr

Löwenzahnsirup

Gepostet am 10 Mai, 2013 in Kräuterwissen

Löwenzahnsirup

Der Löwenzahn   Für viele ist der Löwenzahn ein lästiges Unkraut, dabei wird vergessen wie heilkräftig der gute Löwenzahn ist! Durch seine blutreinigende Wirkung hilft er unter anderem bei Gicht und Rheuma, auch Drüsenschwellungen gehen zurück. Die frischen Stängel können schmerzlos Gallensteine lösen und Zuckerkranke sollten davon täglich bis zu zehn Stück essen, solange der Löwenzahn in der Blüte steht. Menschen, die immer wieder krank sind, sich müde und abgeschlagen fühlen, sollten eine 14-tägige Kur mit frischen Löwenzahnstängeln machen. Die Stängel werden mit...

Mehr

Frühjahrskur mit Bärlauch

Gepostet am 17 Apr, 2013 in Kräuterwissen

Frühjahrskur mit Bärlauch

Gewaltige Heilkräfte sind im Bärlauch enthalten, deshalb eignet er sich besonders gut zu Entschlackungskuren im Frühjahr. Man sammelt die jungen Blätter im April und Mai → wichtig, noch vor der Blüte! Sie werden am Besten frisch und ungekocht verwendet, zum Beispiel klein geschnitten aufs Butterbrot gelegt, fein gehackt als Würze in Salaten, im Quark, auf Gemüse oder über die Suppe geben. Auch als Pesto ist Bärlauch ein Genuss! Bärlauch wirkt sehr günstig auf das Magen- und Darmsystem ein. Ebenso ist er blutreinigend, was sich vor allem bei chronisch unreiner Haut auswirkt. Die...

Mehr

Das Schneeglöckchen

Gepostet am 25 Mrz, 2013 in Kräuterwissen

Das Schneeglöckchen

Gestern habe ich sie gesehen – die Frühlingsboten! Wenn die Schneeglöckchen blühen, ist der Winter endlich vorbei. Naja, fast…   Das Schneeglöckchen – eine unbekannte Heilpflanze.   Weder im Mittelalter noch in der Antike war die kleine Blume mit der weißen Blüte in Europa als Heilpflanze bekannt. Wohl aber im Kaukasusgebirge, welches Russland, Georgien und Aserbaidschan verbindet, wird das Schneeglöckchen schon lange in der Volksheilkunde verwendet. Die alten Menschen essen die Zwiebeln gegen Alterserscheinungen und Alzheimer. Kindern mit Kinderlähmung...

Mehr